Wie Christian Pulisic zum Dortmunder Wunderkind wurde

Christian Pulisic ist gerade 18 geworden, doch er wirbelt im Dortmunder Offensivfeuerwerk, als ob es nichts wäre. VICE Sports besuchte das Supertalent und seine Familie, um den Weg vom beidfüßigen Knirps bis zum amerikanischen Hoffnungsträger zu...

|
10 November 2016, 11:28am

Christian Pulisic ist der neueste heiße Scheiß aus der fußballerischen Produktionsfabrik Borussia Dortmund. Klubs aus England und Spanien sollen den jungen US-Boy jagen. Neben all den anderen talentierten BVB-Dribblern wie Ousmane Dembélé oder Emre Mor fällt Pulisic meistens gar nicht so auf. Dabei ist der zurückhaltende US-Amerikaner wohl eines der größten Talente der Welt. Durch die zahlreichen Verletzungen etablierte er sich bisher in Dortmunds Profi-Kader. Der Junge ist erst vor wenigen Wochen volljährig geworden, doch wirkt nicht mal im Ansatz fehlplatziert im Dortmunder Spiel. BVB-Sportdirektor Michael Zorc will sein Juwel mit allen Mitteln halten: „Wir haben ihn nicht ausgebildet, um ihn zu verkaufen. Er hat einen laufenden Vertrag bis 2019, aber aufgrund seiner Entwicklung ist der Klub jederzeit bereit, über eine Verlängerung zu sprechen." Aber wer ist dieser 18-Jährige aus dem Fußball-Entwicklungsland USA? VICE Sports besuchte Pulisic sowie seine Familie und beleuchtet seine fußballerischen Anfänge in Pennsylvania, seinen Kulturschock nach dem Wechsel ins unbekannte Deutschland und dem Wonderkid-Hype in seinem Heimatland USA.