Reallife-FIFA: Wie drei Leverkusener dreifach an Jan Oblak scheiterten

Die beste Bayer-Chance gegen Atlético verdaddelten Brandt, Volland und Chicharito in allerbester FIFA-Manier. Haben sie die R1-Taste nicht gefunden?

|
16 März 2017, 9:39am

Screenshot

Zugegeben: Nach einem 2:4 im Hinspiel waren die Chancen für Bayer 04 im Estadio Vicente Calderón das Ding gegen Atlético noch zu drehen eher aussichtslos. Wir schreiben nur „eher", weil ein Fußballspiel ja bekanntlich 90 Minuten dauert, beim Fußball nichts unmöglich ist und wir erst vergangene Woche Zeuge eines Fußballwunders wurden ... oder war das einfach nur Unvermögen, PSG?

Als Julian Brandt gestern in der 68. Minute zwischen einen missglückten Querpass der spanischen Hintermannschaft sprintete und allein auf den Madrider Kasten zulief, gingen ihm wahrscheinlich mehrere Dinge durch den Kopf ...

1. Es sind noch knapp 25 Minuten zu spielen und wir brauchen noch drei Tore.
2. Scheiße, den muss ich machen.
3. Verdammt, warum bleibt der Keeper so lange stehen.
4. Wie geht nochmal der platzierte Schuss?
5. Scheiße, den muss ich machen.

Für einen platzierten Schuss empfehlen wir das nächste mal die R1-Taste Julian. Aber hey, kein Vorwurf, sowohl Kevin Volland, als auch Chicharito scheiterten im Nachschuss. Auch, weil Torhüter Jan Oblak brillierte. Und statt dem Playsi-Controller flog eben Leverkusen – aus der Champions League.