„Timo Werner ist ein Hurensohn“—Fans beleidigen RB-Spieler bei Darts-WM

Seit seiner Schwalbe gegen Schalke ist RB-Stürmer Timo Werner der wohl meist gehasste Fußballprofi Deutschlands. Das konnte man sogar in London bei der Dart-WM hören.

|
Dez. 29 2016, 10:05am

Foto: Screenshot/Twitter/meti

Gestern Abend trafen bei der Dart-WM Gary Anderson und Benito van de Pas aufeinander. Doch der Sieg des „Flying Scotsman" gegen den Niederländer wurde aus deutscher Sicht von geschmacklosen Schmähgesängen gegen RB-Leipzig-Stürmer Timo Werner überschattet.

Denn im obigen Video aus dem Alexandra Palace ist deutlich zu hören, wie Werner von deutschen Dart-Fans als Hurensohn beleidigt wird. Der RB-Spieler hatte sich Anfang Dezember zur Persona non grata unter deutschen Fußball-Fans gemacht, als er im Heimspiel gegen Schalke 04 mit einer Schwalbe einen Elfmeter für Leipzig rausholte.

Mehr zum Thema: Ein Sportpsychologe erklärte uns, wie Timo Werner auf den Hass der Fans reagieren sollte

Doch auch abseits von Werner-Beleidigungen sorgen die Deutschen in England für ordentlich Stimmung und machten durch Parolen wie „Ohne Deutschland wär hier gar nichts los" und „Heimspiel in London" lautstark auf sich aufmerksam. Nach Informationen der „Professional Darts Corporation" gingen für die diesjährige Dart-WM rund 7.000 Tickets nach Deutschland. Und unter den Dart-Fans waren wohl einige RB-Kritiker.