Chemnitz- und Cottbus-Fans drohen IS mit Spruchbändern

Die befreundeten Fans von Energie Cottbus und des Chemnitzer FC haben mit einem nicht wirklich gewaltfreien Statement auf die Terroranschläge von Brüssel reagiert.

|
26 März 2016, 3:48pm

Beim Nachholspiel zwischen dem Chemnitzer FC und Energie Cottbus (4:0) in der 3. Liga zogen beide Fanlager mit Bannern gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat" (IS) Stellung. Wie Bilder des Groundhopping-Blogs „Los Misenas" zeigen, stand auf einem Spruchband „Fuck ISIS! Come and fight like men!", welches am Donnerstag im Block der CFC-Fans zu sehen war. Die Cottbusser Fans im Gästeblock zeigten ebenfalls ein Spruchband mit einer klaren Ansage an die Terroristen: „Hooligans will smash your cowardly asses."

Die befreundeten Fanszenen reagierten höchstwahrscheinlich auf die Anschläge in Brüssel, bei denen über 30 Menschen starben und Hunderte verletzt wurden. Auch in anderen Fanblocks in Deutschland wurde in letzter Zeit immer häufiger Kleidung mit Sprüchen gegen islamistisch motivierten Terror— wie beispielsweise „Fuck ISIS"—getragen. Zuvor hatten bereits andere Fanszenen gegen rechten Terror in Deutschland ein Zeichen gesetzt.