Diese Fanboys zeigen in einer Pub-Toilette die beste Wrestling-Show des Jahres

Ein Sprung vom Ringecken-Pissoir, ein Plot-Twist und jede Menge britischer Enthusiasmus: Diese Könige krabbeln auf einem Pub-Klo herum, um dich zu entertainen.

|
Apr. 10 2017, 1:05pm

Foto: Facebook.com/uniladmag

Ob auf dem Trampolin, im Schwimmbad oder im Matratzenlager – jeder Wrestling-Fan hat mit seinen Freunden schon mindestens einmal im Leben seinen eigenen Kampf inszeniert. Doch egal wie originalgetreu eure Show war und wie unerschrocken eure selbsterfundenen Wrestler waren: Diese britischen Jungs stellen eure ganzen Bemühungen leider in den Schatten. Ja, selbst dann noch, wenn ihr euch einen Champion-Gürtel im WWE-Shop gekauft habt. Der Birminghamer Alec Simpson und seine Freunde spielten einen Wrestlingkampf nämlich in einem Pub nach. Was sich gewaltig nach einem „Tables, Ladders & Chairs"-Event im Stile einer Saloon-Schlägerei aus einem Bud-Spencer-Western anhört, ist eigentlich nur ein inszenierter WWE-Kampf auf einem räudigen Pub-Klo.

Wieso der Kampf so gut war? Einerseits zeigten sie alles, was ein guter Wrestlingkampf braucht: Übertriebene Gestik, Finisher-Moves und sogar ein Comeback eines scheinbar schon geschlagenen Kämpfers. Andererseits krabbelten sie voller Enthusiasmus (und bestimmt auch schon leicht angetrunken) auf dem besprenkelten Kloboden herum und boten uns sogar noch einen Sprung von einem Ringecken-Pissoir. Und da sind wir beim entscheidenden Punkt: Die Jungs waren sich dafür nicht zu schade, uns unappetitlich zu unterhalten. Und mehr Wrestling geht nicht.