Das billige Mallorca-Motto für deutsche Fußball-Assis: "Timo Werner ist ein Hurensohn"

Fußball-Fans verachten den RB-Stürmer noch immer für seine Schwalbe. Den Hass nutzt die deutsche Kultur-Enklave Mallorca diese Urlaubssaison als Touristenmagnet: In Form von Shirts und einem Schlager-Song.

|
Mai 19 2017, 10:21am

Foto: Imago/Pakusch

RB Leipzig ist unter Fußball-Fans so beliebt wie Fußpilz. Und jedes Hass-Objekt braucht eine Zielscheibe, die in diesem Fall eindeutig Timo Werner ist. Klar ist: Kritik an RB kann man äußern, das machen mit den Red Aces sogar ihre eigenen Fans. Und ja, Timo Werners Schwalbe gegen Schalke war auch unnötiger Bockmist. Doch sein kurzer, dummer Aussetzer rechtfertigt noch lange nicht die seit Anfang Dezember anhaltende Hexenjagd auf den jungen Stürmer. Die erreicht aktuell einen weiteren traurigen Höhepunkt mit "Timo Werner ist ein Hurensohn"-Tanktops auf Mallorca.

Der Schmähsatz macht schon seit Monaten die Runde in den Stadien Deutschlands. Das wusste auch Schlagersänger Ikke Hüftgold, der vor Kurzem ein Lied mit dem 'schönen' Titel "Imo Erner (ist kein) Urensohn" herausgebracht hat. Und auch wenn er beteuert, mit dem Lied eine Lanze für den kontrovers diskutierten Stürmer brechen zu wollen, weiß er natürlich von den allgegenwärtigen Ressentiments und springt bewusst auf den Anti-Werner-Zug auf.

Selbst bei der Dart-WM in London im Dezember wurde der jüngst von Löw nominierte Angreifer zur Zielscheibe von Hurensohn-Gesängen deutscher Fans.

Timo Werner zu beleidigen, hat sich ganz offensichtlich zu einem gesellschaftlich akzeptierten Running Gag der ganz schlechten Sorte entwickelt. Schlecht deswegen, weil wir hier immer noch über einen 21-Jährigen sprechen, der Woche für Woche bundesweit mit Hassparolen überschüttet wird. Wie es ihm damit geht, wissen wir nicht, spurlos wird es aber kaum an ihm vorüber gehen können. Darum sei an dieser Stelle einfach mal an einen früheren, gestandenen Profi erinnert: Robert Enke.